Zwei mit Charme: Stade und Buxtehude

MALERISCHE HÄFEN UND PRÄCHTIGES FACHWERK- STÄDTEHIGHLIGHTS STADE UND BUXTEHUDE

In der Urlaubsregion Altes Land am Elbstrom locken mit Stade und Buxtehude zwei historische Hansestädte mit romantischen Gassen, idyllischen Häfen und prächtigen Fachwerkhäusern, aber auch vielfältigen Einkaufsmöglichkeiten und jeder Menge Kultur. Das schwedisch geprägte Stade und die Märchenstadt Buxtehude sind ideal für Städtereisende oder als Ferienorte für einen längeren Urlaub im Alten Land am Elbstrom.

Entspannen und Wohlfühlen in jahrhunderte alter Kulisse:

STADE- FACHWERK SOWEIT DAS AUGE REICHT

Ein malerisches Stadtbild mit verwinkelten Gassen, beeindruckenden Fassaden und altem Kopfsteinpflaster zeichnet die Hansestadt am Schwingelauf aus und versetzt Besucher immer wieder in Erstaunen. Die beispielhafte Sanierung der kompletten Altstadt in den letzten 30 Jahren hat dazu geführt, dass Stade sich heute wie eine Stadt im Bilderbuch präsentiert und dennoch mit den zahlreichen Geschäften, Cafés und Restaurants und zugleich bewohnten Altstadthäusern voller Leben steckt.

Stade ist eine der ältesten Städte in Nordeuropa. Vor mehr als 1.200 Jahren begann die Besiedlung in der heutigen Altstadt. Wasser spielt dabei eine Hauptrolle und tut es heute noch. Während sich heute das touristische Leben rund um den alten Hansehafen abspielt, war dieser früher für viele Jahrzehnte der wirtschaftliche Mittelpunkt der Stadt. Besondere Geschichte schreibt auch das gotische Kellergewölbe des Stader Rathauses, das den großen Brand von 1659 überstanden hat: Zählt der Stader Ratskeller damit doch zu den ältesten in ganz Deutschland. (Link: Stade Tourismus GmbH)

 


MÄRCHENHAFTES BUXTEHUDE

„Ick bin al hier!“ heißt es auf charmantem Plattdüütsch im Märchen vom Wettlauf zwischen Hase und Igel. Buxtehude – Schauplatz des berühmten Wettlaufes – liegt in der Nähe von Hamburg und ist in ca. einer halben Stunde mit der S-Bahn zu erreichen.

Gäste sollten sich ein wenig Zeit nehmen, um die historische Altstadt mit ihren Fachwerkhäusern, der St. Petri-Kirche und dem Fleth zu erkunden.

Sehenswert sind die Dauerausstellung zur Regionalgeschichte und wechselnde Kunst- und Sonderausstellungen im Buxtehude·Museum. Regionale und internationale Künstler präsentieren ihre Werke im Marschtorzwinger, im Kulturforum am Hafen und in der Stadt. Abwechslungsreiche Theater- und Konzertprogramme sowie kulturelle Leckerbissen bietet neben der Halepaghen-Bühne und dem Theater im Hinterhof auch der Buxtehuder Kleinkunstigel. Ein einzigartiges Erlebnis ist das Buxtehude International Music Festival mit Haiou Zhang im Juli.

Entspannen können sich Besucherinnen und Besucher auf ausgedehnten Spaziergängen und beim Radfahren durch die einzigartige, naturnahe Landschaft rund um Buxtehude. (Link: Hansestadt Buxtehude)

Kommen Sie vorbei, entdecken Sie die Märchenstadt und dann können Sie sagen:

„Ick wür al dor.“