Hamburg wünscht Ihnen eine gute Reise...

Lohnend ist ein Abstecher nach Wedel schon wegen der Schiffsbegrüßungsanlage: Seit 1952 werden hier alle Schiffe mit mehr als 500 BRT mit Ihrer Landesflagge und Nationalhymme begrüßt.

Kleinere Schiffe werden nicht akustisch begrüßt, sondern durch das Dippen der Flagge. Da das Willkomm Höft sogar in den Seekarten eingetragen ist, wissen die Seeleute in aller Welt, wo Wedel liegt. 

Gästen des Schulauer Fährhauses vermitteln die Begrüßungskapitäne über Lautsprecher vielfältige Informationen über die vorbeiziehenden Schiffe, etwa über technische Daten, aber auch über Zielhafen und Ladung.

Entlang der Elbe:

DIE MARSCH

Die Metropole Hamburg  ist hier zu Ende. Bei Wedel öffnet sich die Elbmarsch. Kulturlandschaft und unberührte Natur sind hier eng verwoben und schaffen einmalige Lebensräume für die Tierwelt und Erholungs-Refugien für den Menschen.

Die Marsch – das bedeutet Weite und viel, viel Platz. Kein Wunder, dass sich am Planeten-Lehrpfad, der mit der Station „Sonne“ in Wedel beginnt und der sich kilometerweit hinzieht, die gigantischen Dimensionen des Sonnensystems bestens vor Augen führen lassen. Wer sich auf dem Pfad elbab bewegt, der übrigens auch Teil des Elbe-Radwegs ist, passiert den Hamburger Yachthafen samt Segler-Panorama. Auf Wegen vor, auf oder hinter dem Deich geht es für Spaziergänger und Radler weiter Richtung Fährmannssand. Durchquert wird dabei ein Landschaftsschutzgebiet. Die Deichverteidigungswege bieten Inline-Skatern beste Bahnen. Der Deich ist Geheimtipp für Drachen-Freunde, die sich hier häufig über eine kräftige Brise freuen können. Ob Fußgänger oder Fans von Lenkdrachen, Skater oder Radler – auf „Fährmannssand“ mit seiner Gaststätte sind dann alle willkommen, die eine Stärkung brauchen.

18
47

SEHENSWERTES IN WEDEL

Die Gegend um Kirche und Roland ist das alte Herz der Stadt – hier ballen sich Kultur und Tradition mit gastronomischer Vielfalt.

Das Haus Mühlenstraße 1 ist eines der kulturellen Glanzlichter der Stadt. Hier wurde am 2. Januar 1870 der Dichter und Bildhauer Ernst Barlach geboren. Für die Stadt Wedel war dies Verpflichtung, es der Ernst-Barlach-Gesellschaft für Ausstellungen zur Verfügung zu stellen. Eine große Anzahl von Werken aus dem Oevre des Künstlers ist hier zu finden. Außerdem ist das Haus Schauplatz von Ausstellungen anderer renommierter Kunstschaffender.

Das Stadtmuseum gegenüber präsentiert aber nicht nur Stücke aus der Zeit, sondern zeigt einen Querschnitt von Entwicklungen aus der jüngsten Vergangenheit bis in die Gründungsjahre im Mittelalter ums Jahr 1212. Von der Hatzburg, von der aus die Schauenburger Grafen damals die Marsch beherrschten, ist nichts mehr zu sehen – bis auf ein Modell auf dem Spielplatz am Geesthang.

 

DER ELBERADWEG

Wo gibt es das sonst? Eine Rad-Wanderung, die man im Zentrum einer Weltstadt beginnen oder beenden kann? Hamburg bietet Ihnen diese Möglichkeit. 

Abschnitt C Lühe / Wedel – Hansestadt Hamburg/Ochsenwerder (33 km)

Schulau – 12 km – Finkenwerder – 7 km – Hamburg – 14 km – Ochsenwerder (rechtselbisch)

Lühe – 29 km – Finkenwerder (linkselbisch)

elberadweg_logo

Metropole & Marsch: Anziehende Gegensätze